zurück

Aktuelles Corona-Schutzkonzept

Ab Donnerstag 29. Oktober 2020 gelten für den Freizeitsport folgende neuen Regeln:

  • Ab 16 Jahren Beschränkung der Gruppengrösse auf 15 Personen (inkl. Trainer_in) und Maskenpflicht (ausser in grossen Räumen unter Einhaltung von zusätzlichem Platz).
  • Für Teilnehmende bis 16 Jahre gibt es keine neuen Einschränkungen.
Verordnung des Bundesrates vom 29.10.2020

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

  • Für Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen vor ihrem 16. Geburtstag gelten keine Einschränkungen.
  • Wettkämpfe sind verboten.

Auswirkung für das Training bei KARATE TAISHO:
Wir können das Training nach den gleichen Schutzmassnahmen wie bisher gestalten.

 

Freizeitsport ab 16 Jahren:

  • In Innenräumen von öffentlich zugänglichen Einrichtungen sind Sportaktivitäten erlaubt, sofern eine Maske getragen und der Abstand (1,5 Meter) eingehalten wird (z.B. Kunstturnen, Yoga, Pilates, Fitnesszentrum usw.).
  • Die Gruppengrösse ist auf 15 Personen beschränkt.
  • Einzeltrainings oder Techniktraining ohne Körperkontakt (Bsp. Fussball, Handball, Hockey, Kampfsport, Tanzsport) sind erlaubt.
  • Kontaktsportarten sind verboten.
  • In grossen Räumlichkeiten (z.B. Tennishallen, Hallenbädern, Sälen) kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, sofern genügend Raum vorhanden ist (mindestens 15 m2 pro Person / 10m2 bei stationären Sportarten wie Yoga).

Auswirkung für das Training bei KARATE TAISHO:
Im Dojo Altdorf gilt für ab 16 Jahren die Maskenpflicht während dem Training.
Im Dojo Kriens kann im OG bei einer Gruppengrösse bis zu 13 Personen ohne Maske trainiert werden. Ein Teil der Schwarzgürtel kommt darum zu einer anderen Zeit. Andere Erwachsenengruppen haben wir jetzt schon in beiden Trainingsräumen (OG und UG) unterrichtet. Im UG gilt jedoch die Maskenpflicht.
Die Behindertensportgruppe pausiert bis Ende November weil sie besonders vulnerabel ist und ein Trainingsbesuch auch mit Anfahrt/Heimfahrt verbunden ist.

 

Leistungs- / Profisport:

  • Im Leistungssport sind Trainings und Wettkämpfe erlaubt. Dies unter den Voraussetzungen, dass die Sportlerinnen und Sportler dem nationalen Kader eines Sportverbands angehören (gemäss Vorgaben Swiss Olympic) und entweder als Einzelpersonen, in Gruppen von maximal 15 Personen oder als beständige Wettkampfteams trainieren.
  • Erlaubt sind ausserdem Trainings und Wettkämpfe von Teams, die einer Liga mit überwiegend professionellem Spielbetrieb angehören.
  • Während der Sportaktivität müssen Leistungssportler/-innen keine Maske tragen.

Auswirkung für das Training bei KARATE TAISHO:
Im Stützpunktkader und im Sportklassen-Training sind keine Partnerübungen mehr erlaubt. Wir nutzen die Zeit wieder für Grundlagen- und Athletiktraining. Die Swiss Karate Federation verbietet jegliche Wettkampf-Teilnahme bis Ende Jahr.

Website

Weisungen der Swiss Karate Federation

1  Einlass Räumlichkeiten Dojo Der Zugang ist nur gestattet, wenn ein Zugangssystem mit Voranmeldung (Online, Doodle usw.) gewährleistet ist. Personen mit Krankheitssymptomen bleiben zu Hause respektive begeben sich in Isolation. Sie rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. Bei einem positiven COVID-19 Test ist die Trainingsgruppe umgehend über die Krankheitssymptome zu orientieren.

2  Contact Tracing Der verantwortliche Dojoleiter muss über alle trainierenden Personen eine Liste (Name, Vorname, E-Mail, Telefonnummer, Adresse, Trainingszeit/Trainingsgruppe) verfügen. Diese dient den Behörden als Grundlage bei einem positiven Covid-19 Fall.

3  Zuschauende Es sind ausnahmslos keine zuschauenden Personen (Eltern, Freunde, Verwandte usw.) während den Trainings erlaubt. Eltern müssen (unter Einhaltung aller geltenden Regeln) draussen warten und können dort ihre Kinder wieder in Empfang nehmen.

4  Maskenpflicht Eingangs- und Garderobenräume. Ausnahmen: Kinder vor ihrem 12. Geburtstag. Kann ab 16 Jahren eine Fläche von 15m2 pro Person nicht eingehalten werden gilt Maskenpflicht.

5  Hygiene Es gelten immer die Vorschriften des BASPO. Insbesondere Hände reinigen vor und nach dem Training.

6  Garderobenbenützung Die SKF empfiehlt die Öffnung nur, wenn mindestens 4m2 pro Person zur Verfügung stehen. Für Kinder sind die Garderoben ausnahmslos geschlossen.

7  Gruppengrösse Im Grundsatz gilt immer der Mindestabstand von 1.5 Meter

  • Kinder/Jugendliche bis zum 16. Geburtstag keine Limitierung
  • Ab 16 Jahre maximal 15 Personen

8  Gruppenzusammensetzung Wenn immer möglich finden die Trainings, ab 16 Jahren, in beständigen Gruppen statt.

9  Trainingsformen Es ist ausschliesslich Training von Kihon und Kata erlaubt. Kumtie, Bunkai sowie alle Partnerübungen sind ausnahmslos verboten. Dies gilt auch für die Trainings in den Stützpunkten.

10  Duschen Die SKF empfiehlt die Duschen nicht zu benützen.

11  Lüftung Trainings dürfen nur bei ausreichender Belüftung durchgeführt werden.

12  Turniere Bis mindestens Ende Dezember 2020 ist es allen SKF-Mitgliedern untersagt an nationalen oder internationalen Turnieren teilzunehmen, diese zu organisieren oder diese organisieren zu lassen.

13  Schweizermeisterschaften Zu den heutigen Bedingungen kann dieses Turnier 2020 nicht durchgeführt werden. Es behält, analog zu den Olympischen Spielen, die Bezeichnung SM 2020 bei, und wird 2021 ausgetragen.

14  Mitgliederversammlungen, Dojo-Feste, Danprüfungen Nur gestattet bis zu einer Gruppengrösse bis 15 Personen mit Einhaltung aller Vorschriften des BAG. Maskenpflicht für alle Teilnehmenden obligatorisch.

Die SKF weist darauf hin, dass die kantonalen Behörden zusätzliche Massnahmen anordnen können.

Website

Unser Schutzkonzept

Zurzeit gelten folgende Regeln:

  • Mit Krankheitssymptomen zu Hause bleiben.
  • Distanzregel einhalten, auch vor und nach dem Training. Darum wenn möglich bereits umgezogen zum Training erscheinen. Man kann auch in Sportkleidern statt im Karate-Gi trainieren.
  • Pünktlich zum Training kommen, damit es nicht zur Kreuzung mit der vorherigen Gruppe kommt.
  • Händedesinfektion vor und nach dem Training.
  • Begrenzte Gruppengrösse für das Jugend- und Erwachsenentraining von 14 Personen
  • Karate-kas können nicht spontan die Trainingsgruppe wechseln.
  • Maskenpflicht
    Dojo Kriens: Im Aufenthaltsraum und in den Garderoben gilt die Maskenpflicht ab 12 Jahren. Während des Trainings gilt die Maskenpflicht auch für Jugendlich unter 16 Jahren, wenn sie in der Erwachsenengruppe trainieren.
    Dojo Altdorf: Im Gebäude gilt die Maskenpflicht ab 12 Jahren. Während des Trainings gilt die Maskenpflicht ab 16 Jahren.
    Turnhalle Luzern und Horw: Im Gebäude und auf dem Pausenplatz gilt die Maskenpflicht.
    Die Maskenpflicht gilt überall ab 12 Jahren, ausser während dem Training (ab 16 Jahren).
  • Duschen sind geschlossen.
  • Der Karate-Unterricht dauert 45 statt 60 Minuten. In der 15-minütigen Pause zwischen den Lektionen reinigen und lüften wir den Trainingsraum und desinfizieren alles, was angefasst wurde.
  • Wir verzichten in sämtlichen Gruppen auf Partnerübungen und halten im Training die Abstände ein.
  • Wir führen eine Präsenzliste für ein mögliches Contact Tracing.
  • Zuschauen beim Training ist nicht gestattet.

Die Verantwortliche Person für Altdorf, Luzern und Kriens ist Mariann Romano, für Horw Mirjam Bachmann.